Das Frühstück ist den Chinesen genauso wichtig wie den Deutschen. Der feine Unterschied: sie kaufen es meist an einem Straßenstand oder kleinem Restaurant auf dem Weg zur Arbeit. Eher untypisch für chinesische Verhältnisse haben wir unser Frühstück bis auf wenige Ausnahmen auf unserem Zimmer selbst zubereitet. So löffeln wir morgens Müsli mit frischem Obst vom Markt, dazu Kaffee oder Tee. Haferflocken, Nüsse, Obst und Milch gab es bislang in fast jedem Ort. Auch ist frischer Ingwer fast überall verfügbar.
Das klassische chinesische Hotelfrühstück hingegen besteht oft aus einer dickflüssigen, geschmacklosen Reis- oder faden Nudelsuppe. Dazu gibt es leckere baozi 包子 – gedämpfte und mit Fleisch- oder Gemüse gefüllte Teigtaschen. Weit verbreitet ist die scharf gewürzte Schweinehack-Füllung. Hackfleisch zum Frühstück, warum nicht? Mein Favorit am Morgen ist jedoch das leicht süßlich schmeckende mantou 馒头 , auch als gedämpftes chinesisches Brot bekannt. Es hat keine Füllung und kostet nur 2 RMB. Baozi und Mantou sind jedoch meist nur am Morgen erhältlich, also früh aufstehen!

Fotostrecke Frühstück